Skip to content

RadioTux Sendung Juli 2017

Störche

Die Sonne scheint, der Sommer ist nah;

nun sind auch wir Störche wieder da.

Wir haben im fernen Land unterdessen

nicht unser liebes Nest vergessen.

Da stehts noch; nun wollen wirs putzen und hüten,

und still drin wohnen und fröhlich brüten.

Sie bauten es aus mit Holz und Stroh,

sie waren so eifrig dabei, so froh.

Frau Störchin saß drauf drei Wochen lang,

da hörte man bald gar mancherlei Klang;

fünf Störchlein reckten die Köpfchen herauf

und sperrten die hungrigen Schnäbel auf.

-- Wilhelm Hey (1798 - 1854)

Nach einer kurzen Sommerpause, die angesichts der Themennot kurzerhand eingeleitet wurde, sind wir nun zur Barbecue Zeit zurück. Leszek stellt euch dabei LEDE vor, eine Alternative Linux basierende Firmware für Router, während Ingo euch das Buch "Skalierbare Container-Infrastrukturen" vorstellt, das freundlicherweise vom Rheinwerk Verlag zur Verfügung gestellt wurde.

Wir wünschen euch viel Spaß!

Thema Startzeit
Intro 00:00:00
Musik "Love Is Not Enough von RogerThat" 00:00:27
Beitrag "LEDE" 00:04:13
Beitrag "Skalierbare Container-Infrastrukturen" 01:20:18
Musik "Lost and Found (2017) von VITNE" 01:35:58
Outro 01:39:46

Shownotes

2017-07-31.RadioTux.Magazin.Juli2017.mp3

2017-07-31.RadioTux.Magazin.Juli2017.ogg

2017-07-31.RadioTux.Magazin.Juli2017.m4a

2017-07-31.RadioTux.Magazin.Juli2017.flac

2017-07-31.RadioTux.Magazin.Juli2017.opus

MP3 Low-Version

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

MM am :

Hi, vielen Dank für die Sendung zu LEDE :-)

Fand ich sehr interessant und nutze selbst durch OpenWRT und Freifunk-Router das Ganze. Das wurde ja auch sehr gut und breit vorgestellt. Etwas warnen möchte ich davor, die Boxen zu überfrachten. Sie stehen ja zwischen (bösem) Internet und LAN und sind da etwas exponiert (Sicherheit) und natürlich auch unter heavy load (Performance). Dort auch noch öffentliche Dienste zu fahren ist längerfristig wahrscheinlich nicht schlau (du willst dann auch backups, skalierbarkeit, speed, ...) und für Heimautomatisierung willst du bestimmt eine bessere Isolation.

Was noch richtig gut ist: Man kann den Router so wunderbar in die eigene Infrastruktur (dank offener Standards) integrieren. Sei es Monitoring (munin), oder Authentifizierung (radius), ... Bei kommerziellen Anbietern ist man da meist auf sehr wenige vorgegebene Optionen beschränkt.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen
tweetbackcheck